Презентация - Die 7 Weltwunder der Antike

Die 7 Weltwunder der AntikeDie 7 Weltwunder der AntikeDie 7 Weltwunder der AntikeDie 7 Weltwunder der AntikeDie 7 Weltwunder der AntikeDie 7 Weltwunder der AntikeDie 7 Weltwunder der AntikeDie 7 Weltwunder der AntikeDie 7 Weltwunder der AntikeDie 7 Weltwunder der Antike







Слайды и текст этой презентации

Слайд 1

Die 7 Weltwunder der Antike
Выполнила учитель немецкого языка Боговаровской СОШ Демакова Татьяна Васильевна

Слайд 2

Sie entstanden zwischen 2630  und 2500 v.Chr. und sind unter den klassischen Weltwundern das einzigeerhaltene Bauwerk. Die größte unter ihnen, die Cheops-Pyramide, ist rund 140 m hoch. Im alten Ägypten dienten die Pyramiden als Begräbnisstätte für die Pharaonen.
Die Pyramiden von Gizeh

Слайд 3

Die Hängenden Gärten der Semiramis
Zu den rätselhaftesten Weltwundern zählen die Hängenden Gärten, die in Babylon in der Zeit Nebukadnezars II. (um 600 v.Chr.) entstanden sein sollen. Benannt sind sie nach der assyrisch-babylonischen Prinzessin Semiramis, die rund 200 Jahren vorher lebte. Wie diese Gärten ausgesehen haben, ist vollkommen unklar.

Слайд 4

Der Koloss von Rhodos
Der Koloss war die Bronzestatue des Sonnengottes Helios mit einer Höhe zwischen 32 und 36 Metern. Erbaut wurde sie um 300 v.Chr. in der Hafenstadt Rhodos, allerdings nicht im Hafengebiet,  wie vielfach angenommen, sondern innerhalb der Stadtmauern. 

Слайд 5

Der Tempel der Artemis
Der größte Tempel der damaligen Welt stand in der Stadt Ephesos (heutige Türkei) und war der griechischen Göttin Artemis geweiht. Der Bau begann um 560 v.Chr. und dauerte 120 Jahre. Die Konstruktion bestand aus 127 Marmorsäulen, die auf einer Fläche von 115 x 55 m ein Steindach trugen. Im Jahre 356 v.Chr. fiel sie einer Brandstiftung zum Opfer. Man baute daraufhin einen noch größeren Tempel an derselben Stelle, der aber im 3. Jh. n.Chr. durch die Goten zerstört wurde.

Слайд 6

Auf der Insel Pharos vor der Hafeneinfahrt zu Alexandria stand ein Leuchtturm mit einer Höhe zwischen 115 und 145 m. Sein Bau wurde 282 v.Chr. nach etwa 20jähriger Bauzeit vollendet. Die unteren 14 Etagen des Turmes waren rechteckig, darauf stand ein 34 Meter hohes Rondell, das ein Leuchtfeuer enthielt. Das Feuer wurde mit Öl oder Baumharz betrieben und konnte mehr als 50 km weit gesehen werden.
Der Leuchtturm von Pharos

Слайд 7

Das Mausoleum von Halikarnassos
Das Mausoleum wurde um 360 v.Chr. als Grabmal für den persischen König Mausolos II. errichtet. Es stand in der Stadt Halikarnassos im Südwesten Kleinasiens (heutiges Bodrum). Als im Jahre 353 v.Chr. der König verstarb, führte zunächst seine Frau und Schwester den Bau weiter. Das Bauwerk bestand aus mehreren Stufen: einem Fundament, einem Prismenkörper, dem eigentlichen Grabtempel und einem Pyramidendach.

Слайд 8

In Olympia entstanden im 4. Jahrhundert v.Chr. monumentale Bauten, darunter auch der Zeus-Tempel. Seit 430 v.Chr. beherbergte er eine 12-m-Statue des Göttervaters. 
 Die Zeus-Statue des Phidias

Слайд 9

Sie entstanden zwischen 2630  und 2500 v.Chr. und sind unter den klassischen Weltwundern das einzigeerhaltene Bauwerk.
Wie diese Gärten ausgesehen haben, ist vollkommen unklar.
Er war die Statue mit einer Höhe zwischen 32 und 36 Metern.
Dieser Bau begann um 560 v.Chr. und dauerte 120 Jahre.
Das Feuer wurde mit Öl oder Baumharz betrieben und konnte mehr als 50 km weit gesehen werden.
Es wurde um 360 v.Chr. als Grabmal für den persischen König Mausolos II. errichtet.
In Olympia entstanden im 4. Jahrhundert v.Chr. monumentale Bauten
Wir kontrollieren

Слайд 10

http://tatyana-rgs-06.livejournal.com/139667.html
http://www.liveinternet.ru/users/lusya_vlasova/post330827872
http://planeta-best.ru/chudesa-sveta/sem-chudes-sveta-drevnij-mir-xram-cady-semiramidy-rodosski-mayak/
http://vision7.ru/publ/misticheskie_javlenija/chudesa_sveta_koloss_rodosskij/27-1-0-3290
http://intrest.ru/archives/356
http://deutsch-onlinee.blogspot.ru/p/die-7-weltwunder-der-antike.html
http://7chudessveta.ucoz.ru/index/mavzolej_v_galikarnase_4_oe_chudo_sveta/0-10