Презентация - Die Städte des Rostower Gebiet

Die Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower GebietDie Städte des Rostower Gebiet







Слайды и текст этой презентации

Слайд 1

Die Städte des Rostower Gebiet
МБОУ «Леоновская СОШ» Макаренко Т.Н.

Слайд 2

Verwaltungskarte des Rostower Gebiet

Слайд 3

Größte Städte und städtische Siedlungen Rostow am Don* Ростов-на-Дону 1.054.865 Taganrog* Таганрог 268.615 Schachty* Шахты 247.736 Nowotscherkassk* Новочеркасск 179.461 Wolgodonsk* Волгодонск 170.832 Nowoschachtinsk* Новошахтинск 115.266 Batajsk* Батайск 104.045 Kamensk-Schachtinski* Каменск-Шахтинский 95.742 Asow* Азов 82.591 Gukowo* Гуково 68.619 Salsk* Сальск 60.955 Donezk* Донецк 51.560 Bejaja Kalitwa* Белая Калитва 45.625 Krasny Sulin* Красный Сулин 43.058 Millerowo* Миллерово 37.735 Aksai* Аксай 36.942 Morosowsk* Морозовск 28.687 Sernograd* Зерноград 27.957 Swerewo* Зверево 24.139 Semikarakorsk* Семикаракорск 23.250 Proletarsk* Пролетарск 19.408 Konstantinowsk* Константиновск 18.600 Zimljansk* Цимлянск 14.727 Kamenolomni Каменоломни 11.497 Ust-Donezki Усть-Донецкий 11.279 Gluboki Глубокий 10.486

Слайд 4

Rostow am Don
Wappen
Flagge

Слайд 5

Rostow am Don (russisch Росто́в-на-Дону́, Rostow-na-Donu) ist eine der größten Städte im europäischen Teil der Russischen Föderation. Sie liegt im Süden des Landes, 46 Kilometer vor der Mündung des Dons in das Asowsche Meer. Sie ist zugleich Hauptstadt des Rostower Gebiets und wird als „Tor zum Kaukasus“ bezeichnet.
Ein Blick aufs Stadtzentrum.

Слайд 6

Die armenische Kirche Surb Chatch ist das älteste Gebäude in Rostow am Don.
Haus der Stadtduma von Rostow
Marien-Geburt-Kathedrale und Dmitri-Rostowski- Denkmal.

Слайд 7

Taganrog
Diese Stadt wurde vor 300 Jahren nach dem Befehl von Peter I. gebaut.

Слайд 8

Die Stadt wurde dank ihrem großen Sohn - dem Schriftsteller A.P. Tschechow weltbekannt.
Das Geburtshaus von Tschechow
Kastanka
Jachtklub
Puschkindenkmal

Слайд 9

Asow
Asow ist die älteste Stadt am Don, sie ist schon über 900 Jahre alt.

Слайд 10

Die Festung Asow heute
Das Heimatkundemuseum
Architektur von Asow

Слайд 11

Nowotscherkassk
Denkmal für Ataman Jermak
Die Stadt wurde 1805 gegründet und war im 19. Jahrhundert Hauptort und einzige Stadt im Gebiet der Donkosaken. Die vorherige Hauptstadt der Donkosaken, Tscherkassk (jetzt unter Starotscherkassk bekannt) wurde oftmals Opfer von Überschwemmungen, deshalb beschloss Kosakenführer Matwei Iwanowitsch Platow die Hauptstadt neu zu gründen. Daher kommt auch die Bezeichnung Nowotscherkassk (Neu-Tscherkassk) bzw. Starotscherkassk (Alt-Tscherkassk) für diese Orte.

Слайд 12

Die Kathedrale von Nowotscherkassk
Einer der beiden Triumphbögen
Denkmäler für Kosakenführer Matwej Iwanowitsch Platow
Atamanen Palast
Atamanen Palast
Atamanen Palast

Слайд 13

Batajsk
Die Stadt wurde 1769 als Stützpunkt zum Schutz des wichtigen Hafens Asow an der Don-Mündung ins Asowsche Meer gegen Angriffe des Krim-Chanats errichtet.

Слайд 14

Monument der Heiligen Petrus und Fewronija
Holy Trinity Church
Gebäude der Stadtverwaltung
Lok-Denkmal Su252-20,
Bahnhof Batajsk

Слайд 15

Wolgodonsk
Wolgodonsk (wörtlich: „Wolga-Don-Stadt“) wurde 1950 als Arbeitersiedlung beim Bau des Wolga-Don-Kanals angelegt und erhielt 1956 Stadtrechte.
friedliche Atom

Слайд 16

Kirche der Gottesmutter-Ikone vom Don in Wolgodonsk
Park der Freundschaft

Слайд 17

Belaja Kalitwa
Belaja Kalitwa liegt am östlichen Ufer des Flusses Sewerski Donez, an der Mündung des Nebenflusses Kalitwa. Die Entfernung zur Gebietshauptstadt Rostow am Don beträgt knapp 170 km, die nächstgelegene Stadt ist das 50 km von Belaja Kalitwa entfernte Kamensk-Schachtinski. Die umgebende Landschaft ist geprägt durch das waldlose Steppengebiet.

Слайд 18

Park
Café “Rotkäppchen”

Слайд 19

Schachty
Schachty (russisch Ша́хты) ist eine Großstadt im südlichen Russland in der Oblast Rostow. Sie hat 239.987 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).

Слайд 20

Denkmal den Kriegern- Internationalisten, die in Afghanistan, Tschetschenien und Nordosetien gestorben.
Hochzeitspalast

Слайд 21

Kamensk-Schachtinskij
Kamensk-Schachtinski (russisch Ка́менск-Ша́хтинский) ist eine Stadt in Russland. Sie liegt im Föderationskreis Südrußland in der Oblast Rostow am Fluss Siwerskyj Donez und hatte im Jahre 2007 rund 94.900 Einwohner. Die Entfernung zur Gebietshauptstadt Rostow am Don beträgt 145 Kilometer.

Слайд 22

Erinnerung Gedenkstätte
Bahnhof in der Nacht

Слайд 23

Die Stadt liegt etwa 220 km nördlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don am Oberlauf der Glubokaja, eines linken Nebenflusses des Sewerski Donez. Millerowo ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.
Millerowo

Слайд 24

Bahnhof
Scholochowdenkmal
Elevator

Слайд 25

sverevo
Die Stadt liegt im Ostteil des Donezrückens etwa 140 km nordöstlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don im Bereich mehrerer in die Kundrjutschja, einen rechten Nebenfluss des Sewerski Donez, mündender Bäche. Swerewo ist der Oblast administrativ direkt unterstellt.

Слайд 26

Denkmal für Dokukin
Kohlenbergwerk

Слайд 27

Donezk
Donezk (russisch Донецк) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 50.098 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010). Sie ist nicht zu verwechseln mit der Millionenstadt Donezk in der Ukraine.

Слайд 28

Allee
Bergarbeiterdenkmal
Riesenrad

Слайд 29

Salsk
Salsk (russisch Сальск) ist eine Kreisstadt mit 61.316 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010) in Russland in der Oblast Rostow.
Salsk liegt am Fluss Sredni Jegorlyk im Süden der Oblast Rostow, nahe den Verwaltungsgrenzen der Oblast zur Teilrepublik Kalmückien und zu den Regionen Stawropol und Krasnodar im Kaukasusvorland. Die Entfernung von Salsk bis zur Gebietshauptstadt Rostow am Don beträgt rund 180 km; die nächstgelegenen Städte sind Proletarsk (27 km nordöstlich) und Gorodowikowsk (54 km südöstlich).

Слайд 30

Flugzeug
Stella
Kirche in Salsk

Слайд 31

Nowoschachtinsk
Nowoschachtinsk (russisch Новоша́хтинск) ist eine russische Stadt in der Oblast Rostow mit 111.075 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010). Sie liegt rund 80 km nördlich der Metropole Rostow am Don, im westlichen Teil der Rostower Oblast nahe der Grenze Russlands zur Ukraine. Die nächstgelegene Stadt ist Krasny Sulin; dieses liegt 17 km nordöstlich von Nowoschachtinsk.

Слайд 32

Park
Bushaltestelle
Musikschule

Слайд 33

Gukowo
Gukowo (russisch Гуково) ist eine russische Stadt in der Oblast Rostow im Föderationskreis Südrußland mit 67.278 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).

Слайд 34

Museum der Bergmannsarbeit
Gedenkstätte für die Gefallenen
Park "Anthrazit"

Слайд 35

Krasny Sulin
Krasny Sulin (russisch Красный Сулин) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 40.866 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)
Die Stadt liegt in den östlichen Ausläufern des Donezrückens etwa 100 km nordöstlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don an der Kundrjutschja, einem rechten Nebenfluss der Sewerski Donez.

Слайд 36

Baum der Freundschaft
Den Opfern der Katastrophe von Tschernobyl
Gedenkstätte

Слайд 37

Sernograd
Sernograd (russisch Зерноград) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 26.842 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).
Die Stadt liegt im nördlichen Kaukasusvorland etwa 70 km südöstlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don unweit des Quellgebietes des nahe der Donmündung ebenfalls in das Asowsche Meer mündenden Kagalnik.

Слайд 38

Allrussische Forschungsinstitut für landwirtschaftliche Kulturen
Brune
Zentralwahrenhaus

Слайд 39

Aksai
Aksai (russisch Акса́й) ist eine Stadt in der südrussischen Oblast Rostow und eine Satellitenstadt des Gebietszentrums Rostow am Don. Sie ist Hauptort des gleichnamigen Rajons und hat 41.969 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).

Слайд 40

Kirche der Himmelfahrt der der Heiligen Jungfrau
Fluss Aksai
Fluss Aksai

Слайд 41

morosowsk
Die Stadt liegt etwa 260 km nordöstlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don am Oberlauf der Bystraja, eines linken Nebenflusses des Sewerski Donez. Morosowsk ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.
Morosowsk (russisch Морозовск) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 27.642 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).

Слайд 42

Kirche der Geburt der Heiligen Jungfrau
Heimatkundemuseum
Museum der Kosaken

Слайд 43

Semikarakorsk
Semikarakorsk (russisch Семикаракорск) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 23.884 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).

Слайд 44

Gebäude der Stadtverwaltung
Zeichen vor der Kirche
Büste des Dichters Boris Kulikow

Слайд 45

Proletarsk
Proletarsk (russisch Пролетарск) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 20.267 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).
Die Stadt liegt im nördlichen Kaukasusvorland etwa 200 km südöstlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don am rechten Ufer des Tscheprak unweit seiner Mündung in den Manytsch, der hier zur Proletarsker Talsperre aufgestaut ist. Proletarsk ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Слайд 46

Bushaltestelle
Denkmal für Kämpfern der 1. Reiterarmee

Слайд 47

Konstantinowsk
Konstantinowsk (russisch Константиновск) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 17.926 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).
Die Stadt liegt etwa 170 km nordöstlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don am rechten Ufer des Don, oberhalb der Einmündung des Sewerski Donez. Konstantinowsk ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons. Die nächstgelegene Eisenbahnstation ist Ust-Donezkaja 25 Kilometer nordwestlich.

Слайд 48

Stella den Schülern der erste Schule
Stella für Grenzsoldaten

Слайд 49

Zimljansk
Zimljansk (russisch Цимлянск) ist eine Stadt in der Oblast Rostow (Russland) mit 15.028 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]
Die Stadt liegt etwa 240 km nordöstlich der Oblasthauptstadt Rostow am Don am rechten Ufer des Don, am nördlichen Ende des Staudammes des nach der Stadt benannten Zimljansker Stausees.

Слайд 50

Das Werk „Zimljanskweine“
St.-Nikolaus-Kirche

Слайд 51

Ust-Donezki
Ust-Donezki (russisch Усть-Доне́цкий) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Rostow (Russland) mit 11.817 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).
Die Siedlung liegt etwa 100 km ostnordöstlich des Oblastverwaltungszentrums Rostow am hohen rechten Ufer des Sewerski Donez, etwa fünf Kilometer oberhalb von dessen Mündung in den Don. Ust-Donezki ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons Ust-Donezki.

Слайд 52

Gebäude der Stadtverwaltung
Denkmal für Pionier- Held Misha Nikulin
Kirche

Слайд 53

Kamenolomni
Kamenolomni (russisch Каменоло́мни) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Rostow (Russland) mit 11.247 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).
Die Siedlung liegt gut 60 km nordöstlich des Oblastverwaltungszentrums Rostow am Don und etwa 3 km südlich des Zentrums der Großstadt Schachty, faktisch unmittelbar an diese anschließend.

Слайд 54

Gebäude der Stadtverwaltung
Ein Kapelle
Eisenbahnbrücke
Schwimmbad

Слайд 55

В презентации использовались следующие материалы сайтов: images.yandex.ru http://foto-planeta.com wikipedia.org http://dic.academic.ru http://www.quickiwiki.com http://photogoroda.com